Lange, bevor Brink wirklich real wurde, haben wir uns viele Fragen gestellt. Was wir möchten, was wir nicht möchten, wie wir arbeiten wollen, was unser Fokus sein wird und besonders: Warum wir das eigentlich tun. Aus diesem Warum leiten wir die gesamte Art und Weise ab, wie wir als Unternehmen funktionieren.

Freundschaft

Wir sind Freunde! Ein grosser Wunsch, gemeinsam zu arbeiten, besteht schon lange. Wir ergänzen, kritisieren und motivieren uns. Aber nicht nur emotional, sondern auch strategisch ist Freundschaft essenziell: Sobald Mitgestaltung und gegenseitige Offenheit im Mittelpunkt stehen, macht es für unsere Kundschaft und uns mehr Spass und das Ergebnis wird zu etwas Eigenem.

Freundschaft definieren wir für unsere Arbeitsmethodik wie folgt: Wir sind authentisch und fair. Wir gestalten kollaborativ und neugierig. Wir beobachten und spiegeln. In diesem Verständnis von Freundschaft agieren wir als Unternehmen nach aussen und auch im Gestalten von Erscheinungsbildern.

Freiheit

Wann und wie wir arbeiten, welche Kultur wir pflegen, was wir tun: Wir können jedes Detail selber prägen. Es geht also um die Freiheit, sich auch während der Arbeitszeit selber treu sein zu dürfen. Das gilt auch für Gestaltung: Wenn sie nicht nur von Zielgruppe oder von Differenzierung ausgeht, sondern von Identität, wirkt sie authentischer und findet Gleichgesinnte.

Wir nehmen uns die Freiheit, als Unternehmen genau nach unseren Vorstellungen zu arbeiten: Wir sind mutig und anspruchsvoll. Wir gestalten simpel und stringent. Wir präzisieren und übersetzen. In diesem Verständnis von Freiheit treffen wir alle relevanten Entscheide und gestalten unsere Prozesse.

Was bedeutet dein Warum für dich? Weisst du bereits, wieso du tust, was du tust?

Gueti Zyt,
Simon

PS: Lies im Blogbeitrag über das Warum, weshalb es wichtig ist, in der Unternehmensidentität mit der Frage nach dem Grund zu starten.