Wer Brink im schönen Liebefeld besucht, wird feststellen, dass wir uns seit unserem Einzug im Frühling bestens im Atelier eingelebt haben. Alle Dinge haben ihren Platz gefunden, die ersten Plakate schmücken die ­Wände und die Ideen fliessen. Hier fühlen wir uns wohl! Doch wie sind wir hier ­gelandet?

Zum Gründungsprozess von Brink ­gehörte natürlich auch die Suche nach dem passenden Atelier. Mehrere Wochen durchforschten wir Immobilien­plattformen und besichtigten einige ­interessante Räumlichkeiten. Bei der ­Suche waren uns diese Kriterien wichtig: Standort und Erreichbarkeit, Infrastruktur und Atmosphäre, monatlicher Mietzins und natürlich unser Bauchgefühl!

Ein Spielraum für Gestaltung

Durch Zufall stiessen wir auf den von der Verwaltung liebevoll genannten ­«lustigen» Raum in den Vidmarhallen. Der grosszügige Eingangsbereich mit Sitzkante und die spezielle Raum­aufteilung sind inspirierend und laden zum kreativen Austausch ein.

Da sind wir!

Die Arbeit fällt leichter, wenn man sich wohl fühlt. Dementsprechend ­haben wir unser Atelier eingerichtet: simpel, praktisch, gemütlich (und natürlich auch schön, wir sind ja schliesslich visuelle Menschen…😉). Bei uns kann man arbeiten, aber auch am Feierabend verweilen. So haben wir kürzlich das erste Trink mit Brink veranstaltet – ein wunderbares Fest mit vielen freundlichen Gesichtern. Danke an alle, die da waren!

Häbs guet und bis bald,
Aline

PS: Du möchtest auf einen Schwatz und eine Tasse Kaffee bei uns vorbeischauen? Melde dich – wir freuen uns über Besuch!